-->

Mittwoch, 10. Oktober 2012

[Rezension] Touched - Der Preis der Unsterblichkeit

http://photo.goodreads.com/books/1320348232l/13002433.jpg

Preis: 16,95€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Corrine Jackson
Verlag: Thienemann Verlag
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3522201574
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Als die 17-jährige Remy zum ersten Mal Asher Blackwell begegnet, erkennt sie, dass auch er geheimnisvolle Kräfte in sich trägt - aber sie sind ganz anders als ihre, und sie machen ihr Angst. Sie beschließt, Distanz zu wahren. Doch immer wieder begegnet sie ihm, zu klein ist der Ort, zu intensiv die gegenseitige Anziehungskraft. Langsam wächst Vertrauen zwischen Remy, der Heilerin, und Asher, dem Beschützer - Angehörige zweier Clans, die sich seit Jahrhunderten bekämpfen und einen hohen Preis dafür bezahlen. Bereit, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben, schwebt Remy plötzlich in Lebensgefahr ...
(Klappentext)

Meine Meinung:
"Touched - Der Preis der Unsterblichkeit" ist eines der Bücher, die einen von der ersten Seite an fesseln und nicht mehr loslassen. Plötzlich ist man mitten drin und muss mitlesen, wie Remy und ihre Mutter von Dean - ihrem Stiefvater - misshandelt wird. Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden seine Gewaltausbrüche über sich ergehen lassen müssen. Diesmal jedoch endet die Auseinandersetzung damit, dass Remy ins Krankenhaus gebracht werden muss. Als ihr leiblicher Vater davon erfährt, zögert er keine Sekunde und nimmt Remy mit sich zu seiner Familie nach Maine. Dort angekommen, ändert sich alles für Remy. In Laura findet sie eine liebevolle Schwester und fühlt sich seit langem wieder geborgen, doch Remy trägt ein großes Geheimnis in sich, welches ihre Familie in schreckliche Gefahr bringt. Zu allem Überfluss wäre da auch noch Asher, der Junge, dem sie gleich am ersten Tag am Strand begegnet. Sofort merkt Remy, dass Asher anders ist,  doch noch ahnt sie nicht, was sie mit Asher verbindet.

Was dieses Buch für mich so besonders macht, waren die neuen, erfrischenden Ideen der Autorin. Sowohl Remys, als auch Ashers Gabe war etwas Neues für mich. Eine sehr schöne Idee! Um das Lesevergnügen nicht zu mindern, indem ich schon viel vorweg nehme, erzähle ich nun nicht sehr viel über deren Fähigkeiten.

Was ich aber durchaus sagen kann: Die Charaktere, die Corrine Jackson geschaffen hat, haben mir wirklich sehr gut gefallen. Alle sind sehr authentisch und man kann sich jederzeit in sie hinein versetzen. Mir sind sie sehr ans Herz gewachsen und ich habe praktisch ständig mit ihnen gelitten.

Remy ist eine absolut starke Persönlichkeit. Sie ist sehr mutig und stark, lässt sich nicht unterkriegen und ist sehr hilfsbereit. Wegen der familiären Situation musste sie schon früh lernen, auf sich selbst aufzupassen und sich nur auf sich selbst zu verlassen. Egal wie schmerzhaft Deans Schläge und Misshandlungen sind - sie bricht weder in Tränen aus, noch bettelt sie ihn an, damit aufzuhören.

Asher ist natürlich der gut aussehende, charmante Typ, den sich jede Frau wünscht. Ihn muss man einfach gern haben, denn er ist ein echter Gentleman. Zu Beginn noch sehr verschlossen und zurückhaltend, öffnet er sich Remy mit der Zeit und erzählt ihr von einigen seiner dunkelsten Tage. Um Remy nicht zu verletzen, nimmt er sich stets sehr zurück und versucht sein möglichstes, um ihr zur helfen. Durch sie bekommt sein Leben endlich wieder einen Sinn und er merkt, dass sie es ist, die ihm ein großes Stück Lebensqualität schenkt.

Auch die Nebencharaktere wie z. B. Lucy, Remys Halbschwester, und ihre Eltern konnten mich überzeugen. Sie wirken nicht durchsichtig und auch sie tragen einen wichtigen Teil zur Geschichte bei. Von Ashers Geschwistern wünsche ich mir im nächsten Band noch mehr zu erfahren. Von ihnen erfährt man leider nicht sehr viel im ersten Teil.

Mit Corrine Jacksons Schreibstil bin ich sehr gut zurecht gekommen. Die Geschichte selbst wurde aus Remys Sicht geschildert. Manchmal hat dies zur Folge, dass alle anderen Charaktere etwas blass bleiben, doch da Remy ihre Umgebung sehr bewusst wahrnimmt, war dies zum Glück nicht der Fall. Die Autorin versteht es zudem Geschehnisse wunderbar zu schildern und magische Momente einzufangen.

Das Buchcover finde ich wirklich wunderschön. Besser zum Inhalt könnte es außerdem auch nicht passen. Dies fällt einem aber erst auf, nachdem man das Buch gelesen hat, da es mit Remys Gabe zu tun hat. Auch der Titel des Buches ist mehr als nur passend. Die Schnörkel, die den Rand eines jeden neuen Kapitels schmücken haben es mir auch sehr angetan. Einfach toll!

Fazit: Auf den ersten Blick wirkt "Touched - Der Preis der Unsterblichkeit" wie ein typisches Jugendbuch, doch durch viele eigene Ideen sticht dieses Buch heraus. Immer mehr entwickelt es sich zu einer eigenen Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Spannende Momente und viele überraschende Wendungen lassen diesen ersten Teil der Reihe glänzen und machen ihn zu einem wahren Lesevergnügen.




Kommentare:

  1. Schöne Rezi!
    Ich hab das Buch noch im Regal stehen, komme aber leider im Moment nicht so viel zum Lesen. Aber ich denke, "Touched" wird auf jeden Fall eines der nächsten Bücher sein, die ich lesen werde ^^

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich fand's echt super ;) Musst du auf jeden Fall lesen!

      Liebe Grüße zurück
      Tamara

      Löschen
  2. Hört sich auf jedenfall super an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :) Den Klappentext fand ich toll ;)
      Und vom Inhalt war ich - wie man sieht - auch begeistert :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey toller Blog (:
    Gefällt mir richtig gut!!!

    Kannst du mal meinen besuchen? ist noch sehr sehr neu und ich würde mich über ein paar feste leser wirklich sehr freuen! (:

    http://www.petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen