-->

Sonntag, 22. September 2013

Freitag, 20. September 2013

Neues Blogdesign

Hey ihr Lieben, 

wie ihr vielleicht schon gesehen habt, hat sich einiges verändert auf meinem Blog. 
Mir hat mein altes Design einfach nicht mehr gefallen, weshalb ich ganz laut um Hilfe gerufen habe. 
Hilfe habe ich dann auch sofort bekommen und zwar von der lieben Ines von The Call of Freedom and Love & Little Talk :) Nochmals vielen lieben Dank! Es hat leider etwas länger gedauert, was definitiv meine Schuld ist, da ich mich einfach nicht entscheiden konnte! Ich hoffe, du verzeihst mir Ines :P 

Jetzt bin ich aber definitiv zufrieden und möchte wieder richtig durchstarten. Mir hat das Bloggen gefehlt, muss ich zugeben. Vor der Pause habe ich gemerkt, dass ich mich richtig zwingen musste, Rezensionen zu schreiben und das sollte natürlich nicht so sein. Die Pause habe ich genutzt, indem ich mich zurückgelehnt und Harry Potter gelesen habe. Richtig entspannend und schön <3 

Ich möchte es jetzt einfach anders angehen. Ich möchte vor allem meinen SuB dezimieren und nur noch ausgewählte Neuerscheinungen lesen, bis ich die Höhe meines SuB's wieder erträglich finde :D Außerdem werde ich nicht mehr zu jedem gelesenen Buch eine Rezension posten.

Jetzt, da ich euch auf den neuesten Stand gebracht habe, möchte ich natürlich noch von euch wissen, wie euch das neue Blogdesign gefällt. Auch sehen meine Rezensionen nun etwas anders aus. Der Inhalt ist jedoch der gleiche. 
Schön? Nicht schön? Ich bin gespannt auf eure Meinung :)

Freitag, 23. August 2013

Neuzugänge

Hey ihr Lieben,
es hat sich wieder viel angesammelt bei mir. Ich wusste erst gar nicht, wie ich die alle auf ein Foto bringen soll. Hier mal ein kleiner Überblick:

[Rezension] Eine unsterbliche Liebe 01. Kuss des Tigers

[Rezension] Flammen über Arcadion

Donnerstag, 8. August 2013

Mittwoch, 7. August 2013

Montag, 5. August 2013

Sonntag, 4. August 2013

[Lesestatistik] Juli 2013

Heute gibt es von mir noch den Überblick über alle gelesenen Bücher im vergangenen Monat. Ich bin ziemlich spät dran, doch wie heißt es so schön: Besser spät, als nie. Hier also meine Lesestatistik für Juli 2013!

Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 1104

2. Meerestosen von Patricia Schröder (496 Seiten) --> Rezension folgt!

Top:

Einen Flop gab es nicht!

Bei meiner zweiten Abstimmung zum Thema "Welche SuB-Leiche soll ich als nächstes lesen?" haben die meisten von euch für Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones gestimmt. Dieses Buch werde ich natürlich auch noch lesen. Ich habe so einiges nachzuholen, denn ich habe auch einige tolle Neuzugänge vor mir liegen. Den Post dazu wird es morgen geben. Am Tag darauf folgt die Rezension zu Meerestosen. Ihr dürft also gespannt sein! Ich möchte mich außerdem bei euch allen dafür entschuldigen, dass ich so wenig gepostet habe im Juli. Das soll natürlich nicht so weitergehen!
Jetzt werde ich mich auch gleich wieder verkrümeln und Dead Beautiful - Unendliche Sehnsucht lesen. 

Wie war denn euer Lesemonat Juli 2013? Habt ihr auch nur so wenige Seiten geschafft? 

Donnerstag, 11. Juli 2013

[Neuzugänge] Wieder einige Bücher mehr

Hier hat sich wieder einiges angesammelt und das ist noch nicht alles. Im Moment warte ich noch auf zwei weitere Bücher, die ich gewonnen habe. Da dieser Post aber schon sowas von überfällig ist, möchte ich euch nicht noch länger warten lassen. Hier seht ihr ein Gemeinschaftsfoto und dann geht's auch gleich los:

[Rezension] Die unsterbliche Braut

Dienstag, 2. Juli 2013

[Lesestatistik] Juni 2013

Endlich sind die Prüfungen und der damit verbundene Stress vorbei! Jetzt kann ich tief durchatmen, weil ich meinen Notenschnitt für die 13te Klasse habe! So bleibt natürlich auch mehr Freizeit. Aus diesem Grund habe ich in den letzten Tagen ausschließlich Rezensionen gepostet, da es relativ viele Bücher geworden sind diesen Monat. So viele gelesene Seiten hatte ich schon lange nicht mehr! Ich fange am besten gleich mal an:

Gelesene Bücher: 7
Gelesene Seiten: 2720

7. Die unsterbliche Braut von Aimée Carter (304 Seiten) -> Rezension folgt

Highlights:
Platz 1:

Platz 2:

Platz 3:

Einen Flop gab es dieses Mal zum Glück nicht.
Nur hätte ich mir von Enders eventuell noch etwas mehr erwartet.

Das Buch, das die meisten Stimmen bei der ersten Abstimmung bekommen hat, landet also auf Platz 1. Ich habe mir letzten Monat vorgenommen, mindestens ein Buch von meinem SuB zu lesen und habe letztendlich sogar zwei geschafft. Natürlich ist mein SuB (in meinen Augen) immer noch viel zu groß, weshalb morgen die zweite Abstimmung beginnen wird. Welche Bücher zu Auswahl stehen werden, das weiß ich noch nicht. Lasst euch überraschen! 

Wie war denn euer Lesemonat Juni 2013?

Freitag, 21. Juni 2013

Montag, 17. Juni 2013

Dienstag, 11. Juni 2013

[Neuzugänge] Da hat sich was angesammelt ...

Hey ihr Lieben,
heute bekommt ihr endlich meine Neuzugänge zu sehen. Dieser Post ist schon lange überfällig, denn es hat sich (wie die Überschrift schon verrät) einiges angesammelt. Deshalb lege ich auch gleich los:


Montag, 10. Juni 2013

[Auslosung] Der glückliche Gewinner ist ...

Hey ihr Lieben,
wie ihr sicher schon bemerkt habt, habe ich mein Design komplett verändert. Ich war einfach unzufrieden und  brauchte die Veränderung. Jetzt gefällt es mir schon ganz gut. Ein paar Kleinigkeiten möchte ich noch ändern, aber nachdem ich mich gestern den ganzen Tag durch CSS gekämpft habe, bin ich halb tot und verspannt ins Bett gefallen. Heute möchte ich erst einmal den Gewinner auslosen und euch nicht weiter auf die Folter spannen!

Insgesamt haben 22 Personen am Gewinnspiel teilgenommen.

Der Gewinn:

Donnerstag, 6. Juni 2013

[Rezension] Die Dämonenfängerin 03. Höllenflüstern



Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Jana Oliver
Verlag: Fischer FJB
Seitenzahl: 512
ISBN: 978-3841421128
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Dämonenfängerin Riley Blackthorne steckt in der Klemme. Ihr Vater wurde von Dämonen getötet und als Reanimierter entführt. Ihr Exfreund Simon hat sie an die Jäger des Vatikans verraten. Nun steht sie auf der Fahndungsliste ganz oben und ist auf der Flucht vor ihnen. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie auf eigene Faust aufklären, was zum Teufel in Atlanta eigentlich faul ist und wer im großen Spiel von Himmel und Hölle falsch spielt. Nicht einfach, wenn man sich in einen gefallenen Engel verliebt hat und nebenbei die Welt retten soll. Während in der von einer neuen Dämonenart heimgesuchten Stadt alles auf das große Finale zusteuert, weiß Riley nicht, wem sie noch trauen kann.
(Klappentext)

Samstag, 1. Juni 2013

[Lesestatistik] Mai 2013

Bin ich froh, wenn ich wieder mehr Zeit habe, zu lesen! Die letzten Wochen waren echt schlimm! Da ich in zwei Tagen bereits meine erste Prüfung habe, bleibt wenig Zeit für das Lesen. Das soll sich aber bald wieder ändern. Genug Lesestoff ist jedenfalls schon mal vorhanden. Der Zeitmangel macht sich natürlich auch in meiner Statistik für diesen Monat bemerkbar:

Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1572


Donnerstag, 30. Mai 2013

Kleines Gewinnspiel!

Hey, ihr Lieben :)
Der heutige Post wird euch sicher gefallen, da es was zu gewinnen gibt!
Vor ungefähr zwei Wochen habe ich von IVI ein Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Nun wurde mir dieses Schätzchen aber gleich zweimal zugeschickt, weshalb ich nun das ganz frische und noch verpackte Exemplar verlosen werde.
Ihr fragt euch jetzt sicher: Um welches Buch geht es denn?

Es handelt sich um Enders von Lissa Price:

Mit freundlicher Unterstützung von

Mittwoch, 22. Mai 2013

[Rezension] Engel der Nacht 03. Rette mich



Preis: 16,99€ (Broschiert)
Autor: Becca Fitzpatrick
Verlag: Page & Turner
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3442204076
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Spannend, sexy und unheimlich gut.
Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Nora Grey kann sich an rein gar nichts mehr erinnern. Nicht einmal an ihre große Liebe Patch. Sie weiß nur, dass sie eines Abends auf dem Friedhof neben dem Grab ihres Vaters aufwachte, ohne zu wissen, wie sie dort hingekommen war. Ihre Mutter und ihre beste Freundin Vee scheinen mehr zu wissen, wollen jedoch nichts preisgeben. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: »Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst.« Droht ihr jemand, oder soll es eine Warnung sein? Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert?
(Klappentext)

Montag, 20. Mai 2013

Mein SuB

Heute möchte ich euch endlich mal meinen Stapel ungelesener Bücher vorstellen. Vor einem Jahr lagen da vielleicht 2 oder 3 Bücher.. Mittlerweile ist er (für mich zumindest) gewaltig! Viele dieser Bücher haben es einfach nicht verdient, dort ungelesen rumzuliegen. Deshalb möchte ich fortan versuchen, wenigstens eine SuB-Leiche jeden Monat zu lesen. Insgesamt sind es genau 50 Bücher (falls ich mich nicht verzählt habe).


Dienstag, 14. Mai 2013

[Rezension] Herzblut - Gegen alle Regeln



Preis: 12,99 (Broschiert)
Autor: Melissa Darnell
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3862785131
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: ****

Kurzbeschreibung:
Eine verbotene Liebe, Blutsgeheimnisse und eine Heldin zwischen zwei Welten: Melissa Darnells mitreißendes Romandebüt!

Wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen und du für deinen Freund zur größten Gefahr werden kannst - was würdest du tun?
Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt ? Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan. Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders - und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr treffen will...
(Klappentext)

Meine Meinung:
Savannah ist 16 und eine ganz normale Schülerin, als ihre Eltern sie in das große und überaus dunkle Familiengeheimnis einweihen. Sie ist die Tochter eines Vampirs und einer Hexe. Da dies wegen der jahrhundertelangen Verfeindung beider Fronten verboten und außerdem so gut wie unmöglich ist, wurde ihre gesamte Familie verstoßen. Als frischer Dhampir ist es nun nicht sicher, für welche Seite sich ihr Körper entscheiden wird: Hexe oder Vampir?
Plötzlich wird Savannah klar, weshalb ihre ehemals besten Freunde Tristan und Vanessa sie vom einen auf den anderen Tag ignorieren und anfeinden. Sie gehören zum Clann der Hexen. Ihr Blut wirkt auf Vampire besonders stark, weshalb sie sich vor Vampiren fürchten.

Plötzlich ändert sich Tristan jedoch. Er wirkt viel offener ihr gegenüber und möchte sich mit ihr treffen. Soll Savannah auf ihr Herz hören und ein Treffen vereinbaren? Immerhin könnte sie sein Tod sein ...

Die Geschichte beginnt bereits mit dem Tag von Savannahs Verwandlung. Ihr Zustand verschlechtert sich über den Tag gesehen so sehr, dass sie, daheim angekommen, in Ohnmacht fällt. Erst Tage später erwacht sie und erfährt die schreckliche Wahrheit von ihren Eltern. Natürlich glaubt sie erst einmal, dass ihre Eltern sie auf den Arm nehmen. Nur sehr langsam begreift sie, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Lüge war.

Die Grundidee ist erst einmal nichts Neues. Ich muss zugeben, dass ich immer noch ein bisschen geschädigt bin von "Twilight", was Vampire angeht. Hier entwickelt sich aber nicht ganz die typische Liebesgeschichte zwischen dem unscheinbaren Mädchen und dem gut aussehenden Jungen. Zwar werden die Charaktere auch im Buch in etwa so beschrieben, doch entwickelt sich die Geschichte hier etwas anders, da beide besondere Fähigkeiten besitzen.

Savannah ist ein Dhampir. Dhampire wurden bisher von allen nur als Mythos bezeichnet, da Vampire ihre sterblichen Partner normalerweise lange vor einer Paarung töten - freiwillig oder unfreiwillig. Savannahs Mutter schützte sich jedoch mithilfe eines Talismans vor der dunklen Seite ihres Geliebten.
Den Verlust ihrer ehemals besten Freunde hat sie nie verkraftet, da sie keine Ahnung hat, um was es eigentlich bei diesem Streit geht. Mit dem Familiengeheimnis kann sie nur sehr schlecht umgehen, da man ihr unter anderem auch verboten hat, sich mit Tristan zu treffen.

Tristan ist ein wichtiges Clann-Mitglied, denn er soll die Nachfolge seines Vaters antreten und somit die Position des Oberhauptes einnehmen. Allerdings fühlt er sich keinesfalls wohl in seiner Rolle. Er wollte nie Hexer sein und verweigert jede Übung und Verbesserung seiner Fähigkeiten. Er war meiner Meinung nach die spannendere Person und hat frischen Wind in die Geschichte gebracht. Für mich sind allgemein Hexen interessanter als Vampire. Ich kann gut verstehen, weshalb er sich über die Regeln hinwegsetzt und sich nicht länger von Savannah fernhält. Er ist für mich nicht der typische männliche Hauptcharakter und machte die Geschichte sehr interessant.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich und flüssig zu lesen. Auch wenn die Geschichte nicht besonders tief gehend ist und nur wenig Spannung für den Leser bereithält, wurde ich in ihren Bann gezogen. Vor allem die Charaktere trugen hier einen großen Teil dazu bei. Überraschende Wendungen sind wenige enthalten und doch möchte ich den nächsten Band lesen, da ich mir sicher bin, dass der zweite Band mehr Spannung enthalten wird und Kampfszenen zwischen Vampiren und Hexen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Savannah und Tristan erzählt, wodurch man natürlich viele Einblicke in deren Gefühlswelt erhält. Dadurch wirken die Empfindungen und Gefühle echter.

Das Cover ist nichts Besonderes, passt jedoch gut zur Handlung und dem Genre. Der Titel wurde gut gewählt und ist sehr ansprechend. Auch beim Klappentext gibt es nichts zu bemängeln. Er verrät nicht zu viel und macht trotzdem neugierig. Der Trailer konnte aussagekräftiger sein und spannender. Hier könnt ihr euch aber wie gewohnt euer eigenes Bild dazu machen.

Die Geschichte an sich könnte man als abgeschlossen bezeichnen und doch verfehlt das Ende seine Wirkung nicht: Man möchte mehr erfahren! Zum Glück muss nicht mehr lange auf den nächsten Band gewartet werden, denn dieser trägt den Namen "Herzblut - Stärker als der Tod" und erscheint bereits im September 2013.

Fazit: "Herzblut - Gegen alle Regeln" ist ein ruhiges und gefühlvolles Buch mit einer tollen Darstellung von Vampiren und Hexen. Die überaus sympathischen Charaktere und großen Gefühle bereiteten mir schöne Lesestunden. Spannung und überraschende Wendungen blieben im ersten Teil leider fast vollkommen aus. Dies ist allerdings der einzige Kritikpunkt, weshalb das Buch großartige 4 von 5 Punkten erhält!


Vielen Dank an Mira Taschenbuch für die Bereitstellung
des Rezensionsexemplars!


Freitag, 10. Mai 2013

[Neuzugänge] RE + Überraschungspost

Hey ihr Lieben,
ich habe endlich wieder ein Notebook! Das heißt: Die Zeit, in der ich so wenig gepostet habe, ist jetzt vorbei! Nun möchte ich euch erstmal alle Neuzugänge zeigen, die mich in den letzten beiden Wochen erreicht haben:



Enders von Lissa Price ist heute bei mir angekommen. Ich habe den ersten Teil bereits gelesen und war begeistert davon. Es sind ja viele Fragen unbeantwortet geblieben, auf die ich jetzt eine Antwort möchte. Cover und Klappentext gefallen mir schon einmal. Ich freue mich schon richtig auf dieses Buch!

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher wollte ich schon seit langer Zeit lesen. Jetzt habe ich es als Überraschung aus der Facebook-Gruppe bekommen. Vielen Dank auch hier nochmal! Ich glaube, dass ich das Buch in sehr kurzer Zeit durchlesen werde, da es ja sehr spannend sein soll. 

Die Dämonenfängerin 03. Höllenflüstern von Jana Oliver ist auch ein Buch, auf das ich mich sehr freue! Ich habe die anderen beiden Teile praktisch verschlungen, weil ich die Protagonistin Riley total sympathisch finde und ich festgestellt habe, dass ich diese Mischung aus Dämonen und Engeln sehr gern habe. Das Ende des zweiten Bandes war total fies, aber genial! Ich bin richtig gespannt, wie es nun weitergeht!

Dark Kiss von Michelle Rowen war die große Überraschung. Ich habe letztens von Mira Taschenbuch ein Rezensionsexemplar bekommen und schon nach kurzer Zeit kommt noch ein Päckchen. Es ist mein erstes Exemplar, das ich einfach so zugeschickt bekommen habe. Ich war natürlich total überrascht! Der Klappentext klingt gut und auch darauf bin ich schon gespannt. Beim Buch lag noch dieser Brief, den ihr auf dem Buch sehen könnt und der Button von Herzblut.

Dienstag, 7. Mai 2013

[Rezension] Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe

http://3.bp.blogspot.com/-E3G0c3BOZLM/UWBydEq4edI/AAAAAAAAD90/FSzS63DaWx0/s1600/Auracle_BloomoonVerlag.jpg

Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Gina Rosati
Verlag: bloomoon
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-3760789071
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: ***

Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz.
(Klappentext)

Meine Meinung:
Stell dir vor, du könntest in wenigen Sekunden die ganze Welt bereisen. Stell dir vor, du könntest jederzeit in den Weltraum fliegen und die Erde betrachten. Für Anna ist dies ein Leichtes, denn sie kann ihre Seele vom Körper lösen und sich an jeden erdenklichen Ort projizieren.
Als ihr Schulfreund Seth zu einem Treffen mit der zickigen Mitschülerin Taylor gezwungen wird, ignoriert sie die Warnung ihres besten Freundes Rei und schickt ihre Astralprojektion zu deren Treffpunkt am Wasserfall. Dort wird sie Zeugin eines schrecklichen Unfalls, den Taylor nicht überlebt. Als sie nach ihrer Schockstarre zu ihrem Körper zurückkehrt, ist dieser verschwunden. Taylors Seele hat ihn besetzt und weigert sich, ihn zu verlassen.
Allein Rei kann ihr jetzt noch helfen, denn er ist der Einzige, der sie sehen kann. Gemeinsam wollen sie Taylor loswerden, die Seth des Mordes beschuldigt.

Schon im ersten Kapitel erlebt man mit Anna, wie sie sich aus ihrem Körper löst. Diese Astralprojektionen haben mich gleich fasziniert, denn diese Idee ist für mich etwas ganz Neues. Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt, wohin ich wohl als erstes reisen würde, denn man hat so schrecklich viele Möglichkeiten. Anna betrachtet diese Reisen als selbstverständlich und Zeitvertreib. Es hat mich allerdings gewundert, dass sie gar nicht herausfinden möchte, wie genau dies funktioniert und weshalb sie reisen kann.

Was mich an dem Buch besonders begeistert hat, ist das wunderschöne Cover. Es fühlt sich ein wenig gummiartig an und die farbliche Gestaltung hat mir auch super gut gefallen. Die Seiten des Buches sind relativ dick, wodurch man vermutet, dass es viel mehr Seiten hat. Der Titel klingt ein wenig kitschig und ist dadurch nicht ganz passend. Der Klappentext passt auch nicht so ganz zum Buch. Es findet kein wirklicher Zweikampf um Reis Herz statt und erst ganz zum Schluss wird es etwas romantisch. Ansonsten wird man gut über den Inhalt informiert.

Anna ist - abgesehen von ihrer Fähigkeit - ein ganz normales Mädchen mit völlig normalen Teenager-Problemen. Ihr bester Freund Rei ist der Einzige, dem sie von den Astralprojektionen erzählt hat. Die Beziehung zu ihren Eltern gestaltet sich sehr schwierig. Ihre Mutter ist geschäftlich sehr oft unterwegs, während ihr Vater ein Alkoholiker ist, dem sie aus dem Weg gehen muss, um nicht verletzt zu werden. Über ihre Vergangenheit erfährt man als Leser nicht viel. Auch ihre Gedanken bleiben einem trotz der Ich-Perspektive meist verborgen.

Rei hat sich den Titel als bester Freund reglich verdient. Er ist sehr hilfsbereit, kümmert und sorgt sich um seine Familie und Freunde. Er setzt sich für sie ein und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Er ist nach dem Unfall total verzweifelt, da er nicht weiß, wie er helfen kann. Er macht sich Vorwürfe, da er nicht am Wasserfall war, um das Treffen zwischen Seth und Taylor zu beobachten. Anfangs lässt er sich noch sehr von seiner Mutter beeinflussen, die seine berufliche und private Zukunft schon komplett durchgeplant hat. Später wehrt er sich dann gegen den strikten Plan.

Das Buch war locker und flüssig zu lesen. Der Schreibstil war ein wenig oberflächlich, denn die Autorin ging nicht sehr in die Tiefe. Es mangelte oftmals an Spannung, weshalb mir das Gefühl fehlte, dass ich unbedingt weiterlesen muss. So hat es relativ lange gedauert, bis ich auf der letzten Seite angelangt bin. Die Geschichte wird aus Annas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, doch hat man als Leser wenig Zugang zu Annas Gefühlen.

Das Ende ist meiner Meinung nach gelungen. Trotzdem bleiben einige Fragen offen.

Fazit: Von "Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe" habe ich mir mehr erwartet, da ich diese neue Idee der Astralprojektionen sehr interessant und ansprechend finde. Auch fehlte mir Spannung und die ein oder andere überraschende Wendung. Das Ende gefiel mir dann wieder sehr gut, sodass ich dem Buch letztendlich 3 von 5 Punkten gebe.

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Blogg dein Buch und bloomoon 
für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

 

http://www.bibliofeles.de/wp-content/uploads/2013/01/bloomoon-logo.jpg

Mittwoch, 1. Mai 2013

[Rezension] Cocoon - Die Lichtfängerin

http://4.bp.blogspot.com/-4yp1C2h45l4/UKqYutU0GzI/AAAAAAAAC9Y/p0OGglNlzYY/s1600/Cocoon.jpg

Preis: 17,99€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Gennifer Albin
Verlag: Egmont Ink
Seitenzahl: 356
ISBN: 978-3863960285
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Gefangen hinter Mauern wie aus Licht gesponnen, wagt sie den Kampf gegen die Tyrannei. Arras ist eine kalte, lichtdurchflutete Welt, deren Bewohnern jede Selbstbestimmung genommen wurde – selbst im Tod ist niemand frei. Nur wenige können hoffen, durch die Gilde der Zwölf in den Heiligen Convent aufgenommen und damit für ein Leben in Luxus und Überfluss erwählt zu werden. Doch Adelice ahnt, dass das scheinbare Privileg in Wirklichkeit Verdammnis bedeutet, schließlich hat niemand den Convent je wieder verlassen … So versucht sie vergebens, ihre seltene Begabung zu verbergen. Denn gesegnet mit der Fähigkeit, das Gewebe des Lebens zu flechten, Schicksalsfäden miteinander zu verweben oder einzelne daraus zu entfernen, ist sie genau das, wonach die Gilde seit Langem sucht. Adelice kämpft um ihre Freiheit und das Leben ihrer Schwester und beginnt, die goldenen Fäden des Kokons zu zerreißen, der sie und die Menschen von Arras gefangen hält …
(Klappentext)

Meine Meinung:
Adelice hat eine besondere Fähigkeit. Sie sieht die Fäden Arras, die Webmuster, die ihre Welt zum Leben erwecken. Die Gilde der Zwölf hat Arras erschaffen, damit niemand mehr Hunger leiden muss. Die sogenannten Webjungfern, die neue Fäden verweben und manchmal auch Fäden entfernen, sorgen für das perfekte Wetter zu bestimmten Uhrzeiten und einen schmerzfreien Tod. Die Gilde kontrolliert alles und jeden. Doch dies ist den wenigsten bewusst.

Jedes Mädchen träumt von einer Karriere als Webjunger. Adelice Eltern wollen jedoch auf keinen Fall, dass ihre Gabe entdeckt wird. Als dies jedoch auffliegt, wird Adelice sofort in den Konvent gebracht, nachdem ihre Eltern vor ihren Augen ermordet wurden. Jeder Fluchtversuch misslingt ihr.
Schon bald hat Adelice keine Wahl mehr: Sie tauscht ihre Freiheit gegen das Leben ihrer Schwester.
Noch weiß sie nicht, dass man sie bereits sehr lange erwartet hat...

Die erschaffene Welt gefiel mir richtig gut. Allein die Vorstellung, dass beim Ziehen eines Fadens ein ganzer Landstrich verschwindet, ist beängstigend und faszinierend zugleich. Das System ist nicht sehr kompliziert und anders als viele andere Leser fand ich es nicht sehr schwer, mir dies alles vorzustellen. Dieses Buch ist auf keinen Fall eine typische Dystopie, da man diese Welt und ihre Regierung auf den ersten Blick gar nicht so erschreckend findet. Erst mit der Zeit findet man heraus, wie skrupellos und erbarmungslos die Gilde der Zwölf sein kann.

Adelice ist ein Mädchen, deren Charakter man ganz schlecht beschreiben kann. Es gibt sehr viele Widersprüche. Erst ist sie zurückhaltend und schüchtern und dann wieder vorlaut, impulsiv und frech. Adelice weiß auf jeden Fall, was sie will und verfolgt dieses Ziel mit eisernem Willen. Ihre Gefühle waren für mich nicht immer ganz klar. Es gab Stellen, da war ich mir nicht sicher, wen sie nun wirklich liebt.

Jost war mir von der ersten Sekunde an sympathisch. Auch wenn er als Chefbutler aufpassen sollte, was er sagt, tut er dies gegenüber Adelice nicht. Seine Sticheleien und bissigen Kommentare haben mir gut gefallen. Im Verlauf der Geschichte erfährt man als Leser mehr über seine Vergangenheit, welche sehr traurig ist.

Für mich war Erik der spannendste Charakter, da man fast bis zum Schluss nicht weiß, auf welcher Seite er steht. So richtig schlau bin ich auch nicht aus ihm geworden. Hier erhoffe ich mir, dass man im zweiten Band mehr erfährt.

Gennifer Albin hat einen sehr detailreichen Schreibstil. Sie hat sich große Mühe gegeben, alles rund um das Weben genauer zu erklären, um es dem Leser leichter zu machen, sich alles vorzustellen. Meiner Meinung nach ist ihr das gut gelungen. Die Geschichte war sehr leicht und flüssig zu lesen. Was mich hier besonders gewundert hat: Viele detailreiche Beschreibungen wirken sich bei mir immer negativ auf den Lesefluss aus, da mir dann schnell langweilig wird. Hier jedoch blieb das völlig aus!
Die Geschichte wird aus Adelice Sicht im Präsens geschrieben, wodurch man natürlich viele Einblicke in ihre Gefühlswelt erhält. Die Gedanken und Gefühle der anderen Personen kann man jedoch nur erahnen, wodurch die Spannung aufrechterhalten wird.

Beim Cover gefällt mir das Frauengesicht nicht so gut. Mittlerweile langweilen mich diese ein wenig. Ich vermute, dass zusätzlich die Fäden Arras abgebildet wurden. Diese und auch die hellen Farben allgemein finde ich sehr schön. Der Klappentext ist ansprechend und verrät trotzdem nicht zu viel. Einen Trailer gibt es leider nicht.

Das Ende ist sehr vielversprechend. Es wird auf jeden Fall einen zweiten Band geben, von dem aber noch nichts weiter bekannt ist. Es blieben einige Fragen unbeantwortet, weshalb ich mich schon sehr auf eine Fortsetzung freue.

Fazit: "Cocoon - Die Lichtfängerin" hat mir schöne Lesestunden bereitet. Die Geschichte hat großes Potenzial und verspricht einen weiteren spannenden Teil. Mich hat die Welt von Arras begeistert und vollkommen überzeugt. Die völlig neue Idee macht diese Geschichte zu einer tollen und einzigartigen Dystopie!

 

Vielen Dank an Egmont Ink für die Bereitstellung
des Rezensionsexemplars!

Samstag, 27. April 2013

[Neuerscheinungen] Mai 2013

http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Getrieben--Durch-ewige-Nacht-9783789146213_xxl.jpg Getrieben. Durch ewige Nacht von Veronica Rossi

Arias Kampf gegen Stürme, die Leben und Liebe bedrohen. Endlich haben Aria und Perry seinen Stamm erreicht. Doch seine Leute trauen Aria nicht. Um den Anfeindungen zu entfliehen, macht sie sich gemeinsam mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, dem Ort, an dem alle Ätherstürme ruhen und der auch Perrys Stamm retten kann. Während ihrer Abwesenheit taucht Kirra, die Anführerin eines befreundeten Stammes auf. Wird Perry ihren Annäherungsversuchen widerstehen? Der zweite Band der packenden Trilogie: über eine Liebe, die Missgunst und Todesgefahren ausgesetzt ist und trotzdem niemals aufgibt.
(Klappentext)

http://1.bp.blogspot.com/-IDsE9A3BnHY/UN08VDoNZ6I/AAAAAAAAB7U/xRL1GyD0k30/s1600/calling%2Bcrystal.pngDie Macht der Seelen 03. Calling Crystal von Joss Stirling

Crystal leidet darunter, dass sie ihre paranormalen Fähigkeiten nur unzureichend kennt. Versucht jemand, telepathisch Kontakt zu ihr aufzunehmen, wird ihr schlecht – ein Umstand, der ihr das Leben in einer Welt von Savants nicht gerade erleichtert. Doch als in Venedig bei einer von Crystal organisierten Feier Mitglieder der Familie Benedict entführt werden, ist sie es, die entscheidend zur Rettung beitragen kann. Und dabei bemerkt sie, dass der Benedict-Bruder Xav gar nicht so übel ist, wie sie anfangs dachte...
(Klappentext)

http://3.bp.blogspot.com/-ISY3yHL1AWo/T8X005XekzI/AAAAAAAAAjI/Dm38-7qmMJ0/s1600/9783492702645_cover.jpgEnders von Lissa Price

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.
(Klappentext)

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/351_53432_131455_xl.jpg Das Mädchen mit dem Flammenherz von Kady Cross

Eine Heldin, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat
New York im Jahr 1897: Die 16-jährige Finley Jayne und ihre Gang erobern Manhattan. Ihre Mission: Jasper aus der Gewalt eines Mannes zu befreien, der vor nichts zurückschreckt. Ihre Waffen: übernatürliche Fähigkeiten, Freundschaft und Mut. Ihre Erfolgsaussichten: tendieren gegen null. Also genau die Art von Auftrag, bei der Finley Jaynes Herz höherschlägt. Dass es dies gelegentlich auch tut, wenn der geheimnisvolle Griffin sie nur lang genug anschaut, ignoriert sie geflissentlich. Dafür hat sie wahrlich keine Zeit …
(Klappentext)

https://www.morebooks.de/assets/product_images/9783442477/big/9058850/die-erleuchtete,-das-dunkel-der-seele.jpg?locale=gbDas Dunkel der Seele 01. Die Erleuchtete von Aimee Agresti

Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry.
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...
(Klappentext) 

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51UETLVqwZL.jpgDead Beautiful - Unendliche Sehnsucht von Yvonne Woon
An ihrer neuen Schule wird Renée mit Argwohn betrachtet – außer von Noah, der sich ernsthaft für sie zu interessieren scheint. Mit ihm kommt sie einer Organisation von Untoten auf die Spur, die das Geheimnis der Unsterblichkeit lüften will und der dabei jedes Mittel recht ist. Ist diese Organisation auch für den Tod von Renées Eltern verantwortlich? Auf der Suche nach einer Antwort bringt sich Renée in größte Gefahr...
(Klappentext)

Dienstag, 16. April 2013

[Rezension] Zwischen Ewig und Jetzt

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-8414-2214-9.jpg

Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Marie Lucas
Verlag: Fischer FJB
Seitenzahl: 464
ISBN: 978-3841422149
Leseprobe: *klick*
Kaufen: *klick*
Bewertung: ***

Kurzbeschreibung:
„Ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt. Und im nächsten Augenblick war es schon wieder vorbei. Trennung, Schmerz, das volle Programm.
Liebe auf den ersten Blick kennt jeder, oder fast jeder. Aber es gibt auch die Trennung auf den zweiten Blick. Von jemandem, den man sich einfach nicht erlauben darf. Weil er zu schön ist, zu allein, oder weil er ein Geheimnis hat.“

Aber Julia kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag an der neuen Schule kennengelernt hat. Und tatsächlich hat er ein gefährliches Geheimnis – er kann mit Toten sprechen …
(Klappentext)

Meine Meinung:
Als Julia gemeinsam mit ihrer Mutter in eine andere Stadt zieht, möchte sie einfach nur vergessen, ihr altes Leben hinter sich lassen und ganz neu anfangen. Sie möchte diesmal nicht das Mädchen sein, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Dies gelingt ihr auch, indem sie ihre Identität verleugnet und sich mit Lügen eine neue aufbaut. Schnell findet sie sich an der Seite des beliebtesten Mitschülers Felix wieder, der ihr neuer fester Freund ist. Dann allerdings passiert etwas Unerwartetes: Sie trifft auf den Außenseiter Niki, in den sie sich sofort verliebt. Da ihn alle als Spinner bezeichnen und sich von ihm fernhalten, lässt sie diese Gefühle nicht zu und wendet sich von ihm ab.
Als jedoch Julias Opa stirbt, wird es für sie unmöglich sich von Niki fernzuhalten, denn dieser kann mit Toten sprechen und hat eine überaus dringende Nachricht für sie...

Anfangs war ich sehr skeptisch und nicht sicher, ob ich das Buch lesen soll, da das Thema nichts Außergewöhnliches mehr ist. Bei der Betrachtung des Covers bin ich dann doch neugierig geworden, da es mir unwahrscheinlich gut gefällt. Die Entscheidung für ein Schwarz-Weiß-Cover mit pinkem Schriftzug war in jedem Fall die richtige. Nicht nur die Silhouetten und das Skelett im Boden passen perfekt. Die Farbwahl spiegelt auch sehr gut den Inhalt wider. Das Schwarz-Weiß könnte hier für die Vergänglichkeit bzw. Vergangenes stehen, was gut zu den Seelen passt, mit denen Niki spricht. Das Pink steht natürlich für die Liebesgeschichte, die auf jeden Fall einen großen Teil des Buches einnimmt.

Wie der Klappentext schon vermuten lässt, beinhaltet die Geschichte eine Dreiecksgeschichte zwischen Julia, Felix und Niki, die meiner Meinung nach einen zu großen Teil der Handlung ausmacht. Julia ist sehr unentschlossen. Es ist ein großes Hin und Her, da sie nicht weiß, wen sie will. Hier hätte ich mir gewünscht, dass sie zwar erst unentschlossen ist, sich dann aber etwas schneller entscheidet.

Es kam zwar keine große Langeweile auf, doch die Spannung litt sehr darunter. Leider gab es dadurch auch keinen großen Höhepunkt, auf den ich nur ungern verzichte. Der Schreibstil ist einfach und direkt. Die Geschichte ist insgesamt in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil geht es vor allem um das Kennenlernen zwischen Julia und Niki und die Nachricht, die Niki ihr übermittelt hat. Im zweiten Teil dreht sich die Geschichte größtenteils nur um das Liebeschaos, wobei Julias Aufgabe total in Vergessenheit gerät. Im letzten Teil geht es dann um großen Liebeskummer. Die Lösung für Julias Problem fliegt ihr praktisch zu, weshalb ich mich sehr geärgert habe. Dies sollte für mich den Großteil des Buches ausmachen, da im Buch beschrieben wird, wie absolut unzufrieden Julia mit der Situation ist!

Julia konnte mich als Hauptprotagonistin nicht so ganz von sich überzeugen. Auch wenn das Buch aus ihrer Sicht im Präsens geschrieben wurde, kann ich ihre Entscheidungen auf keinen Fall gutheißen und verstehe sie auch nicht so wirklich. Trotzdem ist sie ein nettes Mädchen, das mir trotz allem nicht unsympathisch ist.

Oberflächlich, unfreundlich, Felix! Das dachte ich mir zumindest die erste Zeit. Im Laufe der Handlung hat sich meine Meinung dann aber immer mehr geändert. Zuletzt konnte ich ihn gut leiden. Dass er Julia wirklich liebt, habe ich ihm geglaubt und umso erstaunter bin ich von seinen "guten Taten".

Niki ist anfangs etwas unfreundlich zu Julia. Er erwartet von anderen Schülern schon nichts anderes mehr, als dass sie ihn meiden und oftmals sogar hassen. Oft wird er "Niki Gruft" genannt, da sein Vater ein Bestattungsunternehmen führt und er selbst mit Toten spricht. Das jedoch glaubt ihm keiner. Leider muss ich sagen, dass mir Niki immer noch ziemlich fremd ist. Trotzdem kann ich gut verstehen, weshalb Julia in ihn verliebt ist.

Das Geheimnis, das am Ende der Geschichte enthüllt wird, hat mich nicht sonderlich überrascht. Im Allgemeinen war der Abschluss in Ordnung - nicht genial, aber auch nicht schlecht.

Fazit: "Zwischen Ewig und Jetzt" ist ein schönes Buch für zwischendurch. Im Gegensatz zur Spannung, kommen die Gefühle auf keinen Fall zu kurz. Zusätzlich zur fehlenden Spannung kommt noch Julias Unentschlossenheit, was mich dazu veranlasste, insgesamt einen Punkt abzuziehen. Das Thema an sich wurde dann doch gut durch eigene Ideen ergänzt, weshalb das Buch insgesamt 4 Punkte erreicht! 

 

Herzlichen Dank an Fischer FJB für die Bereitstellung
des Leseexemplars!