-->

Montag, 28. Mai 2012

[Rezension] Saphirblau



Preis: 16,95€ (Gebundene Ausgabe)
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3401063478
Bewertung: *****

Kurzbeschreibung:
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!
(Klappentext)

Achtung: Da es sich hierbei um den zweiten Band der Edelstein-Trilogie handelt, können Spoiler enthalten sein, für alle die den ersten Teil noch nicht kennen.

Meine Meinung:
Saphirblau schließt direkt an Rubinrot - den ersten Teil der Trilogie - an. Gwen ist Hals über Kopf verliebt in Gideon, doch der macht es ihr kein bisschen leicht. Seine ständigen Gefühlsschwankungen bringen einen total durcheinander und man weiß wirklich bis zum Schluss nicht ob er Gwen nun liebt oder hasst. Im einen Moment küssen sie sich noch innig - im anderen ist er total abweisend. Man hat auch ständig das Gefühl, dass er ihr etwas verheimlicht und nicht die ganze Wahrheit sagt. Auch innerhalb der Familie wird wieder unglaublich viel an ihr herumgenörgelt, was einen selbst etwas auf die Palme bringt. Trotz allem versucht sie weiterhin herauszufinden, weshalb Lucy und Paul den Chronografen gestohlen haben. Hilfe bekommt sie diesmal nicht nur von ihrer besten Freundin, sondern auch von zwei ziemlich klugen Köpfen - einer der beiden ist bereits bekannt, der andere noch nicht. Um nicht zu viel zu verraten erzähle ich euch hierzu nichts weiter. Jedenfalls kann man sagen, dass sie langsam dabei sind dem Geheimnis um die Offenbarung und den Grafen von Saint Germain auf die Spur zu kommen. Gwen ist sich immer unsicherer ob nicht doch mehr hinter der Tat von Lucy und Paul steckt als reiner Eigennutz. Auch Gideon scheint seine Meinung über die beiden ein bisschen zu ändern. Dies lässt der Epilog zumindest vermuten. Spannend war es bis zur letzten Sekunde, weshalb ich das Buch an einem einzigen Tag gelesen habe. Auf jeden Fall kann man sagen, dass man in diesem Teil wieder sehr viel lachen konnte über so manchen Dialog. Auch viel Liebesdrama ist enthalten und das offene Ende quält mich sehr, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Ich bin wieder einmal sehr gespannt auf den nächsten und gleichzeitig letzten Teil der Trilogie und hoffe er wird wieder so spannend und wunderschön wie dieser.

Fazit: Einmal angefangen und man kann einfach nicht aufhören weiterzulesen. Bis jetzt finde ich diese Buchreihe sehr schön zu lesen und kann sie jedem empfehlen. Ich bin sicher, dass auch der letzte Teil der Trilogie keine Enttäuschung sein wird.


Kommentare:

  1. You made some good points there. I looked on the web for more info about the issue and found
    most people will go along with your views on this site.


    Here is my web site ... Microblog.Rapichat.com

    AntwortenLöschen
  2. Hi there it's me, I am also visiting this site regularly, this website is really fastidious and the visitors are in fact sharing nice thoughts.

    Look into my web site: http://wiki.raumenergiewiki.de/index.php/Benutzer:LorenaSha

    AntwortenLöschen
  3. Hi everybody, here every person is sharing such familiarity, thus it's good to read this weblog, and I used to pay a visit this web site every day.

    My website :: https://easterhegg.ch/

    AntwortenLöschen